Rufen Sie uns an +49 172 241 4900
Den Rooy Clinics
img 8265

Schmerzmittel abhängigkeit

Wir beobachten seit einigen Jahren eine stets zunehmende Problematik der Abhängigkeit von Schmerzmitteln.

Wir kennen hier die grobe Einteilung in:

Periphere Schmerzmittel wie Paracetamol, Ibuprofen und Aspirine.

Bei zu häufiger oder übermäßiger Einnahme bringen uns die Mittel immer häufiger in einen Teufelskreis – hier sind neben anderen Organen oft auch die Nieren betroffen und wir zehen Patienten die der Dialyse zugeführt werden.

Opiate oder Opioide  wie Tramadol, Oxycodon, Morphin, Fentanyl und Methadon.

Diese Medikamente werden leider nicht mehr nur oft bei starken Schmerzen verschrieben. Jede Art von Schmerzmitteln sollte nur rund zehnmal im Monat eingenommen werden, da sonst ein sehr hohes Abhängigkeitsrisiko entsteht. Die oben genannten Produkte haben ein extrem hohes Suchtpotential, sowohl psychisch als auch physisch. Wenn Sie selbst den Versuch unternehmen Opiate zu stoppen, treten schwere bis schwerste psychische oder physische Entzugserscheinungen auf.

 

Entzug von Schmerzmitteln

Im Opiatentzug ist keine Methode so effektiv wie die Neuro-Elektrosche-Stimulation (NES). Dies zeichnet auch den Entzug bei Den Rooy Clinics aus. Die Entzugsphase dauert je nach Menge und Dauer der Einnahme vier bis acht Tage und ist nahezu beschwerdefrei. Die zusätzliche Therapie während Ihres Aufenthaltes ist notwendig, um Rückfällen vorzubeugen.

 

Unsere Programme und Komplementärtherapien